Portraits bedrohter Existenzen – Kulturgesichter Mittelhessen

von | 07. Mrz 2021 | 2 Kommentare

Nicht mehr lange, dann ist es ein Jahr her, dass die letzten großen Veranstaltungen stattgefunden haben. Ein Jahr, in dem viele Menschen in der Veranstaltungsbranche zum Nichtstun verdammt waren und es noch immer sind.
Die Aktion »Kulturgesichter« will diesen Menschen mehr Aufmerksamkeit verschaffen.

Jessica Rumpf - Kulturgesichter Mittelhessen

Jessica Rumpf – Kulturgesichter Mittelhessen
Fotograf Christian Lademann

Auch ich bin Teil der Kulturgesichter Mittelhessen.
Sowohl privat als auch beruflich bin ich vom Lockdown betroffen. Mein 1:1 Coaching kann online und offline stattfinden. Beim Speaking siehts allerdings anders aus. Seit letztem Jahr gab es keine Veranstaltung mehr, bei der ich hätte als Speakerin auftreten können.
Ich habe daher keine Möglichkeit meine neue Keynote vor Publikum zu performen und auch Einnahmen zu generieren. Viele Soloselbstständige bekommen keine staatlichen Hilfen (so auch ich), obwohl etwas anderes versprochen wurde. Das ist für uns besonders schwer, denn ohne Ersparnisse oder anderes Einkommen (z.B. neuer Job), ist der Ofen für viele bald aus. Dazu kommt, dass wir keine Chorprobe mehr haben und ich meinem geliebten Hobby nicht nachgehen kann.

Ich danke an dieser Stelle Sabine Glinke von SG Medien & Events die das Projekt der Kulturgesichter nach Gießen geholt hat, um den Betroffenen ein Gesicht zu geben. Und auch ein großes Danke an den Organisator für den Lahn-Dill-Kreis, Daniel Wendlandt!

Die Online-Bühne hat daher an Bedeutung gewonnen und ist ein Hoffnungsschimmer zumindest für uns Speaker und die Eventagentur im Hintergrund. Im nächsten Beitrag zeige ich dir einen Einblick und meinen Auftritt beim Speak Club.

Die Techniken aus dem Mental Training helfen mir, in dieser doch schwierigen Zeit, weiterhin optimistisch in die Zukunft zu schauen und mich nicht in depressiven Gedanken zu verlieren.

Wie geht es dir in dieser Zeit? Bist du auch betroffen?

Teile gerne deine Erfahrung mit uns in den Kommentaren oder schreibe mich persönlich an.

Deine Jessica

2 Kommentare

  1. Manuela Jung

    Hallo.Ja schade dass es nicht öffentliche Veranstaltungen gibt wohin man gehen kann. Fehlt mir auch sehr😔. Gott sei Dank gibt es heutzutage Internet was dich ein Miteinander teils möglich macht💪🏼👍🏻😊Drücken wir die Daumen das es bald aufwärts geht.

    Antworten
    • Jessica Rumpf

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Das Internet ist tatsächlich ein sehr hilfreiches miteinander in diesem Zeiten. So ist ein Austausch mit Familie und Freunden möglich und mit ganz vielen neuen Menschen auch. Ich freue mich auch sehr über die Online-Bühnen, deshalb erzähle ich davon auch das nächste Mal mehr 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.