Verhindert Gendern den Verkauf meines Buches?

von | 11. Mai 2022 | 0 Kommentare

Diese Frage stelle ich mir gerade. Wieso? Weil ich bei meinen Texten nie gegendert habe. Ich persönlich habe mich immer bei der männlichen Form eines Wortes angesprochen gefühlt.

Motive, Sichtweisen und Beweggründe für’s Gendern

Allerdings habe ich mich dann kurz vor der Fertigstellung meines Buches mit vielen Menschen unterhalten, die mir ihre Sichtweise, ihre Motive und Beweggründe für das Gendern näher gebracht habe.

Da viele Dinge für mich Sinn ergeben und ich selbst fühle, was es mit mir macht, wenn ich mich Unternehmerin, statt Unternehmer nenne, habe ich mich entschieden, dass ich in meinem Buch – WERTE WIRKEN WUNDER: Endlich mehr Selbstbestimmung und Lebensfreude – alle Menschen ansprechen möchte.

 

Bei meiner Hörbuchaufnahme ist mir aufgefallen, dass es sehr schwer ist, die gegenderte geschriebene Sprache laut zu lesen. Daher habe ich mich für eine Form beim Einsprechen entschieden.

Innerer Dialog

Innerlich habe ich jedoch einen Dialog mit mir geführt. Denn ich habe mich tatsächlich schlecht gefühlt, weil ich plötzlich nicht mehr wusste, bin das jetzt noch ich, mit meinen Werten oder nicht? Weil ich doch vorher nicht gegendert habe und es mir persönlich nicht so wichtig ist, wie anderen Menschen.

 

Mir ist wichtig, dass ich integer bin und hinter meinen Werten stehe. Aus meiner Sicht gelingt mir das ganz gut, aber auch ich darf mal zweifeln und von meinem „normalen“ Weg, meiner üblichen Kommunikation abweichen und neues probieren. Dass habe ich mit diesem Buch getan.

Eine bewusste Entscheidung für meinen Wert Wertschätzung

Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich durch das Gendern in meinem Buch meine Wertschätzung zeige. Es ist keine Regel die mir persönlich auferlegt wurde. In meinen normalen Texten mache ich es meist nicht, weil ich es nicht fühle. Wenn ich es aber doch als stimmig empfinde, dann vielleicht schon. Es ist eine bewusste #entscheidung. So oder so.

 

Ich finde jeder Mensch sollte das für sich entscheiden dürfen. Wir sollten uns nicht gegenseitig vorschreiben, was zu tun ist. Lieber Verständnis und Wertschätzung aufbringen. Genau das ist es was ich mit meinem Buch vermitteln möchte. Jeder von uns hat seine Werte, die wichtig sind und die gelebt werden dürfen. Du deine und ich meine. Wichtig ist die Wertschätzung füreinander. Es geht um das Miteinander und unsere Haltung, die den Unterschied macht.

 

Ich glaube das Buch wird genau die richtigen Menschen finden und die richtigen Menschen mein Buch. Davon bin ich felsenfest überzeugt, denn ich spüre es. Ich habe nicht die große PR Maschinerie angeschmissen, um möglichst viel zu verkaufen bzw. einen Bestseller zu landen. Vielleicht geht dadurch alles etwas langsamer, aber es ist für mich sehr sehr stimmig.

Danke dir, wenn du bis hierher gelesen hast.

 

Mich würde interessieren, ob dich ein gegendertes Buch vom Kauf abhalten würde?

WERTEvolle Grüße deine Jessica

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.